Header_2000x360-mit-exp
SandraFencl

Sandra Fencl

Als vielseitige Pferdetrainerin mit therapeutischer Ausbildung hat Sandra Fencl die ursprünglich belächelten Zirkuslektionen als wertvolle gymnastizierende Übungen kennengelernt – vorausgesetzt, sie werden sorgfältig durchgeführt.

www.sandrafencl.com

www.facebook.com/sandra.fencl

www.facebook.com/pferdetherapie

***Bonus im Konferenzpaket***

Die gesamte Präsentation von Sandra Fencl findest Du als Bonus im Konferenzpaket.

Einfach toll zum Ausdrucken und als Leitfaden für den Aufbau des gesunden Kompliments.

Zum Interview

Sichere Dir das komplette Wissen

 

Ratenzahlung möglich

Im Komplettpaket enthalten:

Pferdepfeil-250
  • Sofortigen und dauerhaften Zugriff auf das gesamte Paket mit Streaming und Download-Option über den exklusiven Mitgliederbereich
  • Alle Videos auch als mobile Version für Smartphone und Tablet
  • Alle Interviews auch als Audios (mp3)

***Extra Bonus-Geschenke***

  • Ideenbuch: Die Ideen und Übungsanleitungen der Experten übersichtlich zusammengestellt zum direkten Umsetzen
  • Das Kompliment als zirzensische Gymnastik – die detaillierte Anleitung von Sandra Fencl
  • Freiarbeit – ein detailliertes Skript von Dr. Christiane Gittner zu Voraussetzungen, Vorgehensweise, Übungen und Lektionen
  • Die Kurzvideo-Sammlung: Bewegungsideen für Deinen Menschen-Körper – mit Freude

pferdekonferenz100% Zufriedenheitsgarantie – ohne wenn und aber

Es gilt ein uneingeschränktes Rückgaberecht innerhalb von 30 Tagen. Der Verkauf erfolgt durch Digistore24, dem etablierten Zahlungsabwickler für digitale Produkte.

Mit dem Kartenset von “Herzenssache Pferd” bringst Du mehr Freude, Inspiration und Achtsamkeit in den Alltag mit dem Pferd.

In der stalltauglichen Metallbox findest Du 52 Karten mit Bild und Anleitung. Du kannst sie nach Lust und Laune ziehen oder auswählen.

Mit einer Karte pro Woche hast Du so Input für ein ganzes Jahr.

Mit mir gemeinsam haben 20 Expertinnen mit dem Set mitgearbeitet und ihre Erkenntnisse eingebracht.

 

Ratenzahlung möglich

Erste Hilfe bei Problemen mit dem Video

Falls Du das Video nicht abspielen kannst…

  • aktualisiere bitte die Seite (Windows: STRG+R / Mac CMD+R)
  • wenn das nicht hilft, lösche Deinen Browsercache:
Firefox

Gehe unter Firefox oben links auf >> Einstellungen >> Erweitert >> Zwischengespeicherte Webinhalte jetzt leeren.

Chrome

Gehe unter Chrome oben links >> Browserdaten löschen >> Bilder und Dateien im Cache anhaken und auf “Browserdaten löschen” klicken.

Safari

Gehe unter Safari oben links >> Entwickler >> Cachespeicher leeren.

Opera

Gehe unter Opera oben links auf Einstellungen >> Datenschutz & Sicherheit >> Browserdaten löschen >> Bilder und Dateien im Cache anhaken >>Browserdaten löschen.

Android

Android: Bitte schalte deine Internetapp auf dem Handy komplett aus und klicke dann erneut auf den Link in der E-Mail.

iPhone/iPad

Bitte schalte deine Internetapp auf dem Handy komplett aus und klicke dann erneut auf den Link in der E-Mail. (Doppelklick auf den Homebutton und dann die App nach oben ziehen).

  • oder aktualisiere / lade Dir den Chrome-Browser (Link öffnet sich in neuem Fenster). Unserer Erfahrung nach, hat dieser Browser die beste Bild- und Tonwiedergabe und führt am seltensten zu Problemen. Er ist sowohl für Desktop-Computer, Tablets, als auch Smartphones verfügbar.

Öffne dann die Seite mit dem Interview in diesem Browser.

Wenn dies nicht funktioniert:

Hier geht’s zu den anderen Interviews

2.6. 18:00 - 4.6. 18:00

3.6. 18:00 - 5.6. 18:00

4.6. 18:00 - 6.6. 18:00

5.6. 18:00 - 7.6. 18:00

6.6. 18:00 - 8.6. 18:00

7.6. 18:00 - 9.6. 18:00

8.6. 18:00 - 10.6. 18:00

9.6. 18:00 - 11.6. 18:00

10.6. 18:00 - 12.6. 18:00

Hinterlasse hier Deinen Kommentar

6 Comments

  1. Annett Biener
    4. Juni 2017 at 17:30 · Antworten

    Vielen, vielen Dank, liebe Sandra, für diesen tollen Beitrag. Sehr schön erklärt…..

  2. Sabine Koletzki
    4. Juni 2017 at 13:18 · Antworten

    Ich liebe die Arbeit von Sandra Fencl

  3. Ruth
    4. Juni 2017 at 10:43 · Antworten

    Hallo Sandra, meine Frage dazu:
    Ab wann über ich das Kompliment auch auf der anderen Seite? Was ist die beste Strategie? Abwechselnd oder soll erst eine Seite sicher ablaufen und fange ich dann erst mit der anderen an? Ich denke, zum Ausgleich der Schiefe ist das beidseitige Trainieren sicher sinnvoll.

    • Antoinette Hitzinger
      6. Juni 2017 at 13:24 · Antworten

      Hier die Antwort von Sandra:
      Ich übe das Kompliment am Anfang so, dass ich das sowieso stärkere Vorderbein als “Standbein” verwende. Das heisst, bei einem links hohlen Pferd, würde ich normalerweise das rechte Bein als Standbein verwenden und das linke Bein einklappen/ablegen lassen.

      Sobald das Pferd aber die Übung ca. 2 bis 5 x ausgeführt hat, würde ich dann sofort auch auf dem anderen Bein die Übung durchführen und somit die schwächere Schulter stärken. Insgesamt würde ich beim links hohlen Pferd also dann öfter das rechte Vorderbein “ablegen” und das linke (schwächere) Vorderbein als Standbein nutzen, um der Schiefe des Pferdes entgegen zu wirken 🙂

      Liebe Grüsse!
      Sandra

  4. Susi
    2. Juni 2017 at 20:43 · Antworten

    Toll erklärt!!! Mich würde noch interessieren wie wichtig es ist das Kompliment von beiden Seiten zu üben und welche Seite muskulär mehr gestärkt wird. Mein Pony hat nämlich hinter dem Wiederrist rechts deutlich weniger Muskeln obwohl ich schon durch Longieren in Stellung dagegen trainiere.
    Susi

    • Antoinette Hitzinger
      6. Juni 2017 at 13:25 · Antworten

      Hier die Antwort von Sandra:

      Ich übe das Kompliment am Anfang so, dass ich das sowieso stärkere Vorderbein als “Standbein” verwende. Das heisst, bei einem links hohlen Pferd, würde ich normalerweise das rechte Bein als Standbein verwenden und das linke Bein einklappen/ablegen lassen.

      Sobald das Pferd aber die Übung ca. 2 bis 5 x ausgeführt hat, würde ich dann sofort auch auf dem anderen Bein die Übung durchführen und somit die schwächere Schulter stärken. Insgesamt würde ich beim links hohlen Pferd also dann öfter das rechte Vorderbein “ablegen” und das linke (schwächere) Vorderbein als Standbein nutzen, um der Schiefe des Pferdes entgegen zu wirken 🙂

      Liebe Grüsse!
      Sandra

Kommentar verfassen